Ein Quantum Trost

20. Loccumer Hospiztagung

31. März - 2. April 2017

Tagung in Kooperation mit der Ev. Akademie Loccum, dem Zentrum für Seelsorge und dem Pastoralkolleg Niedersachsen

Ort: Ev. Akademie Loccum

In schwierigen Situationen zu trösten oder getröstet zu werden, ist ein menschliches Grundbedürfnis. Des Trostes bedürftig ist der Mensch, weil er im Leiden erlebt, dass die Realität des Lebens dem Wunsch nach einem heilen Leben entgegensteht. Anders als die (konkrete) Hilfe kümmert sich Trost aber nicht in erster Linie um das, was das Leiden verursacht, sondern er richtet sich auf das Erleben des Leids der betroffenen Person. Wer tröstet, will Hilfe bei der Bewältigung des Erlebten geben.

Dabei ist Trost leicht dem Vorwurf der Vertröstung ausgesetzt. Wie also sieht Trost aus, der nicht in die Vertröstung abgleitet? Welchen Trost bietet der Glaube an Gott, insbesondere im Christentum? Nach christlichem Bekenntnis wird Gottes Trost in den Worten der Bibel und in allen Formen zwischenmenschlichen und tröstenden Handelns erfahrbar.

Trost ist eine Form auf Leid zu antworten. Religionen – insbesondere die christliche – bieten mögliche tröstende Antworten, halten Leid aber zugleich auch in der Form der Klage aus. Die Tagung will für die Bedeutung des Themas Trost in der hospizlichen und palliativen Begleitung, aber auch für die Gefahr der Vertröstung sensibilisieren und dabei Kriterien für ein verantwortliches Trösten zwischen Vertröstung und Trostlosigkeit erarbeiten.

Sie sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Tagungsgebühr:
210,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag; für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende bis 30 Jahre, Freiwilligendienstler sowie Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 105,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich.

 

Anmeldung

Anmeldungen bitte an die Evangelischen Akademie Loccum
Münchehägerstraße 6
31547 Rehburg-Loccum

Online-Formular: 
www.loccum.de/programm/anmeldung

Tagungsleitung im ZfG

Pastor Dr. theol. Michael Coors

Michael Coors

Tel.: 0511 1241 - 670
Fax: 0511 1241 - 497

Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover

Theologischer Referent, Pastor

Lesen Sie mehr über Michael Coors