Kinderwunschbehandlung

Kinderwunschbehandlung

16.-17. Mai 2017

Tagung in Kooperation mit dem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin Universitätsmedizin Mainz

Ort: Hans-Lilije-Haus

Frauen und Männer mit unerfülltem Veranstalter Kinderwunsch bilden eine besondere Patientengruppe. Im Verlauf einer Kinderwunschbehandlung müssen zahlreiche schwierige Entscheidungen getroffen werden. Für die Betroffenen geht es dabei nicht nur um medizinische Sachverhalte, sondern um Fragen der Lebensgestaltung, die eng mit persönlichen Wertvorstellungen verbunden sind: Was bedeutet es für uns, ein Kind zu bekommen? Wieviel technische Unterstützung wollen wir für die Erfüllung unseres Kinderwunsches in Anspruch nehmen? Wie weit gehen wir bei der Behandlung, und wo sind Grenzen erreicht?

Die Tagung beleuchtet die ethisch-existenzielle Dimension ungewollter Kinderlosigkeit und fragt nach den Konsequenzen für die professionelle Begleitung von Paaren mit Kinderwunsch. Im interdisziplinären Gespräch soll erörtert werden, wie Entscheidungsfindungsprozesse in der Kinderwunschbehandlung sinnvoll gestaltet werden können.

Ärzte und Ärztinnen der Fachrichtungen Gynäkologie, Reproduktionsmedizin, Humangenetik und Psychosomatik, psychosoziale Berater und Beraterinnen, Seelsorger und Seelsorgerinnen und alle weiteren Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

Tagungsgebühr: 130,00 € inkl. Verpflegung

 

Tagungsleitung ZfG

Ruth Denkhaus Mag. Theol.

Tel.: 0511 1241 - 445
Fax: 0511 1241 - 497

Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG)

Lesen Sie mehr über Ruth Denkhaus Mag. Theol.