Düne Strandweg

Refreshermodul

Ethikberatung in der Praxis

Das Refreshermodul richtet sich an Personen, die bereits erste Erfahrungen mit Ethikberatung in ihrer Einrichtung gesammelt haben und nunmehr ihre Kenntnisse im Feedback mit Ethikberatern aus anderen Einrichtungen vertiefen und ergänzen wollen.

In thematischen Kleingruppen, die von erfahrenen Dozenten geleitet werden, können Fragen und Pro­bleme aus der eigenen Praxis der Ethikberatung angesprochen und diskutiert werden. Ferner besteht die Möglichkeit, schwierige Beratungsfälle vorzustellen und nachzubesprechen.

Als regelmäßiges Angebot will das Refreshermodul darüber hinaus die Kommunikation zwischen bestehenden Einrichtungen der Ethikberatung fördern und zu deren stärkerer Vernetzung beitragen.

• Ethik am Lebensende
• Ethik am Lebensanfang
• Ethik in der Psychiatrie
• Umgang mit knappen Ressourcen
• Ethische Fallbesprechungen
• Weitere Arbeitsgruppen nach Bedarf

Fortbildungspunkte
Für die einzelnen Veranstaltungen werden Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender sowie Fortbildungspunkte der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.

Kursleitung:
Dr. Julia Inthorn
Medizinethik, Direktorin des Zen­trums für Ge­sundheitsethik, Hannover

Dr. med. Gerald Neitzke
Medizinethik, Vorsitzender des Klinischen Ethikkomitees,
Medizinische Hochschule Hannover

Prof. Dr. phil. Alfred Simon
Medizinethik, Geschäftsführer der Akademie für Ethik in der Medizin,
Vorsitzender des Klinischen Ethikkomitees der Universitätsmedizin Göttingen

Referent:
N.N.

Kursgebühren:
Refreshermodul „Ethikberatung in der Praxis“ € 240,-
Die Kursgebühren umfassen Teilnahmebeitrag, Arbeitsmaterialien und Verpflegung.

Termine:
14. Oktober - 15. Oktober 2021 (R7)
Die Refreshermodule beginnen jeweils am Donnerstag um 14:00 Uhr und enden am Freitag um 13:00 Uhr.

Übernachtung
Übernachtung ist im Hanns-Lilje-Haus möglich und muss von den Teilnehmern direkt gebucht werden (Tel. 0511/1241-698, Fax 0511/1241-697). Wir empfehlen frühzeitige Buchung.

Mögliche Auswirkungen der Corona-Pandemie
Aktuell (Stand: Juni 2020) ist nicht absehbar, ob es aufgrund der Corona-Pandemie auch 2021 zu Einschränkungen im Fortbildungsbereich kommen wird. Wir sind bemüht, alle Kurse als Präsenzveranstaltungen in Hannover durchzuführen (ggf. in anderen Räumen, um die Abstandsregeln einhalten zu können). Sollte dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein, werden wir die Kurse (oder Teile davon) als Online-Veranstaltung durchführen (Ausnahme: Methodikmodul).