betende Hände beschützende Hände

Ethik in Psychiatrie und Psychotherapie

Themenmodul:
Ethische Überlegungen spielen in der Psychiatrie und Psychotherapie eine zentrale Rolle: Wie kann die Autonomie von Menschen mit psychischen und dementiellen Erkrankungen respektiert, bewahrt und gefördert werden? Wann müssen aus ärztlicher und pflegerischer Fürsorge heraus Maßnahmen auch gegen den Willen eines krankheitsbedingt nicht einwilligungsfähigen Patienten ergriffen werden, um ihn selbst oder Dritte vor Schaden zu bewahren? Welche Möglichkeiten bieten Patientenverfügungen und Behandlungsvereinbarungen in der Psychiatrie? Welche ethisch relevanten Auswirkungen sind beim neuen Honorierungssystem (PEPP) in der Psychiatrie zu erwarten?
Das Themenmodul greift diese Fragen auf und beleuchtet, welchen Beitrag Ethikberatung bei der Beantwortung von bzw. beim Umgang mit ethischen Fragen in der Psychiatrie und Psychotherapie leisten kann.

Themen:
• Autonomie von Menschen mit psychisch dementiellen Erkrankungen
• Einwilligung und Einwilligungsfähigkeit
• Fürsorge und medizinischer Paternalismus
• Ethische und rechtliche Voraussetzungen für Zwangsmaßnahmen und Zwangsbehandlung
• Suizidwünsche und Suizidprävention
• Patientenverfügungen und Behandlungsvereinbarungen in der Psychiatrie

Zertifizierung:
Seit Herbst 2014 bietet die AEM eine freiwillige Zertifizierung für Ethikberatung im Gesundheitswesen an. Die Teilnahme am Basis- und Methodikmodul ermöglicht die Beantragung der Zertifizierungsstufe K1 (Ethikberater/in im Gesundheitswesen), die Themen- und Refreshermodule werden für die Zertifizierungsstufe K2 (Koordinator/in für Ethikberatung) anerkannt.
Informationen zur Zertifizierung: www.aem-online.de

Fortbildungspunkte
Für die einzelnen Veranstaltungen werden Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender sowie Fortbildungspunkte der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.

Kursleitung:
Dr. med. Jakov Gather M.A.
Psychiatrie, Medizinethik, Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. phil. Alfred Simon
Medizinethik, Geschäftsführer der Akademie für Ethik in der Medizin, Vorsitzender des Klinischen Ethikkomitees der Universitätsmedizin Göttingen

Kursgebühren:
Themenmodul „Ethikberatung in Psychiatrie und Psychotherapie“ (Kurs Nr. 38): € 240,-
Die Kursgebühren umfassen Teilnahmebeitrag, Arbeitsmaterialien und Verpflegung.

Termin:
08. Oktober - 09. Oktober 2020 (Kurs-Nr. 38) ausgebucht

Das Themenmodul beginnt am Donnerstag um 14:00 Uhr und endet am Freitag um 15:30 Uhr.

Übernachtung
Übernachtung ist im Hanns-Lilje-Haus möglich und muss von den Teilnehmern direkt gebucht werden (Tel. 0511/1241-698, Fax 0511/1241-697). Wir empfehlen frühzeitige Buchung.

Mögliche Auswirkungen der Corona-Pandemie
Aktuell (Stand: Juni 2020) ist nicht absehbar, ob es aufgrund der Corona-Pandemie auch 2021 zu Einschränkungen im Fortbildungsbereich kommen wird. Wir sind bemüht, alle Kurse als Präsenzveranstaltungen in Hannover durchzuführen (ggf. in anderen Räumen, um die Abstandsregeln einhalten zu können). Sollte dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein, werden wir die Kurse (oder Teile davon) als Online-Veranstaltung durchführen (Ausnahme: Methodikmodul).